Ihr Spezialist für Knieprothesen und Hüftprothesen

Die Orthopraxis Allschwil ist spezialisiert auf Knie-und Hüft Prothetik. Wir behandeln aber auch Sportverletzungen aller Art inklusive Knochenbrüchen und sind in rekonstruktiver Chirurgie tätig an allen Gelenken. Unser Ziel ist es ihre Mobilität so rasch als möglich wieder herzustellen.

Therapien

Diagnostik

Operationen

Therapie Spektrum

Unten aufgeführt sehen sie die operativen aber auch die nicht operativen Behandlung Möglichkeiten, welche die Orthopraxis Allschwil anbietet.

Knie
  • Arthroskopie
  • Kreuzbandrekonstruktion
  • Meniskusbehandlung
  • Kniescheibenbehandlung
  • Knorpelbehandlung
  • Achsenkorrekturen
  • Gelenkersatz (Total- und Teilersatz)

 

Schulter
  • Arthroskopische und offene Rotatorenmanschettennaht
  • Schlüsselbeinfrakturen
  • Gelenkersatz
  • Schultereckgelenk
Hand
  • Karpaltunnelspaltung
  • Ringbandspaltung
  • Dupuytren Behandlung
  • Frakturbehandlung
Handgelenk
  • Frakturen
Ellenbogengelenk
  • Arthroskopische Fremdkörperentfernung und Gelenktoilette
  • Tennisellenbogen
  • Golfer Ellenbogen
  • Frakturbehandlung
Hüfte
  • Hüftgelenkersatz
Fuss
  • Hallux valgus
  • Hammerzehen
  • Krallenzehen
  • Frakturen
  • Hallux rigidus
  • Morton Neurom
  • Knick-Senk Fuss
  • Spreizfuss

 

Sprunggelenk
  • Arthroskopie
  • Bandnaht
  • Frakturbehandlung
  • Achsenkorrekturen
  • Gelenkersatz

 

Oberschenkel
  • Muskelverletzungen
  • Frakturbehandlung
Unterschenkel
  • Muskel- und Frakturbehandlung

Diagnostik

Auch in der heutigen Zeit mit modernen Untersuchungsmethoden und Schnittbildverfahren stellt die klinische Untersuchung den Standard in der orthopädischen Diagnostik dar. Dazu führen wir in der Praxis auch digitale Röntgenuntersuchungen durch. Für weiterführende Diagnostik stehen unsere Partner Radiologie Merian Iselin Klinik und IMAMED Basel zur Verfügung.

  • Klinische orthopädische Untersuchung 
  • Röntgendiagnostik
  • Blutanalyse
  • Für Schichtbilduntersuchungen (CT, MRI) arbeiten wir mit der Radiologie Merian Iselin Spital und dem IMAMED zusammen.

Operationen

Wir haben Ihnen auf dieser Seite die häufigsten Operationen aufgelistet und kurz erklärt. Zur verbesserten Visualisierung haben wir ihnen zusätzlich einen Beispielfilm als Link bereitgestellt.

Hüfttotalprothese

Die Hüfttotalprothese wird verwendet zur Behandlung von Arthrosen im Hüftgelenk Bereich. Diese wird in einer minimal invasiven Technik angeboten, sodass der Patient in der Regel nach einer Woche wieder zu Hause mobil ist. Zudem verwenden wir in der Merian Iselin Klinik ein modernes Nachbehandlungsschema, bei welchem der Patient bereits am Operationstag mobilisiert wird. Im Vorfeld der Hospitalisation findet dazu ein Info eine Informationsveranstaltung „Careflow“ statt.

Knietotalprothese

Die Knie-Totalprothese wird verwendet zur Behandlung von fortgeschrittenen Arthrosen im Kniebereich. Die Totalprothese wird angewendet wenn mehr als ein Kompartiment des Gelenkes abgenutzt ist oder eine fortgeschrittene Achsenfehlstellung besteht. Auch hier verwenden wir das moderne Nachbehandlungsschema „Careflow“ , welches eine rasche Mobilisation und Heimkehr nach Hause ermöglicht. Im Vorfeld der Hospitalisation findet dazu ein Info eine Informationsveranstaltung „Careflow“ statt.

Kniearthroskopie

Bei der Kniearthroskopie wird mit einer minimal invasiven Technik und zwei kleinen Hautzugängen mit einer Kamera das Innere des Kniegelenkes sichtbar gemacht und somit minimal invasiv die operative Behandlung durchgeführt. Wir können so Meniskusverletzungen, Knorpelschäden, Vernarbungen und Kreuzbandläsionen behandeln.

Schulterarthroskopie und Rekonstruktion der Rotatorenmanschette

Bei der Schulterarthroskopie wird in der Regel über 3 kleine Zugänge durch die Haut mit einer Kamera das Gelenk inspiziert. Vernarbungen und Knorpelschäden können geglättet werden. Über eine Anker Platzierung kann die Rotatorenmanschette wieder verschlossen und vernäht werden. Bei der Rotatorenmanschettenrekonstruktion ist mit einer langwierigen Nachbehandlung zu rechnen von 3 Monaten und mehr.

Hallux valgus

Bei der operativen Korrektur einer Fehlstellung der Grosszehe wird über einen kleinen Schnitt der Knochenhügel über dem Grosszehengrundgelenk abgetragen. Das Köpfchen des Mittelfussknochens wird mit der Säge abgesetzt und in einer optimalen Position mit einer Schraube fixiert. Zusätzlich wird die Kapsel gerafft und somit Lungen der Grosszehe optimiert. Im Anschluss an die Operation muss mit einem Spezialschuh für 6 Wochen gegangen werden.

Standort

Schönenbuchstrasse 3,
4123 Allschwil

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 07.30-12.00 Uhr 13.00-17.00 Uhr

E-mail Adresse

Call Now ButtonHIER ANRUFEN