Dr. med Roman Lusser

Angaben zur Person
  • Name: Lusser
  • Vornamen: Roman Gerold
  • Eltern: Gerold und Antoinette
  • Geburtsdatum, Geburtsort: 11. Februar 1975, Basel
  • Heimatort: Schattdorf, Uri
  • Zivilstand: verheiratet
Schule

1982-1987: Primarschule Allschwil

1987-1991: Progymnasium Allschwil

1991-1994: Realgymnasium Basel

1994-1996: Institut Pfister Oberägeri/ZG (Matura Typ B)

Sprachkenntnisse
  • Deutsch: Muttersprache
  • Französisch: mündlich und schriftlich gute Kenntnisse
  • Englisch: mündlich und schriftlich sehr gute Kenntnisse
  • Italienisch: mündliche Verständigungsmöglichkeiten
Mitgliedschaften
  • Präsident Verein Basler Orthopäden
  • Ärztegesellschaft Baselland
  • FMH: Foederatio Medicorum Helvetorum
  • Verbindung Schweizer Ärztinnen und Ärzte
  • AGA: Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie
  • Alti Stainlemer Basel: Fasnachtsgesellschaft
  • E.E Zunft zum Schlüssel: Basler Herrenzunft
Ausbildung

1996-2002: Medizinstudium an der medizinischen Fakultät der Universität Basel

Praktika im Wahlstudienjahr 2000 / 2001
  • 4 Monate: Innere Medizin, Prof. Dr. med. D. Conen, Kantonsspital Aarau
  • 2 Monate: Chirurgie, Department of Surgery, Fairfax Hospital, Virginia, USA
  • 2 Monate: Orthopädie, Walter Reed Army Medical Centre, Washington DC, USA
  • 1 Monat: HNO, Prof. Dr. med. Tschopp, Kantonsspital Liestal
  • 1 Monat: Pathologie, Prof. Dr. med. Mihatsch, Universitätsspital Basel
Weiterbildung
  • Februar – Juni 2003: Schularzt, Panzerabwehr RS 4, Yverdon
  • 01.07.2003-30.06.2004: Assistenzarzt Departement Chirurgie Universitätsspital Basel (Leiter Prof. Dr. med. D. Oertli)
    – 6 Monate Neurochirurgie
    – 6 Monate Viszeralchirurgie
  • 01.07.2004-30.06.2005: Assistenzarzt Orthopädie Universtätsspital Basel (Leiter Prof. Dr. med. W. Dick)
  • November 2004: Basisexamen Chirurgie
  • 01.08.2005-31.07.2006: Assistenzarzt Orthopädische Klinik, Kantonsspital Liestal (Leiter Prof. Dr. med. P. Ochsner)
  • 01.08.2006-31.03.2009: Assistenzarzt Orthopädische Klinik, Kantonsspital Liestal (Leiter Prof. Dr. med. B. Hintermann)
  • 23. März 2007: Promotion zum Doktor der Medizin
    Titel der Doktorarbeit: “Operative Behandlung des Rektumprolaps”, Leitung: Prof. Dr. med. W. Marti
  • 01.04.2009-30.06.2012: Oberarzt Orthopädische Klinik, Kantonsspital Liestal (Leiter Prof. Dr. med. B. Hintermann)
Kurse

Mikrochirurgie-Kurs 4/2004: Prof. Dr. med. Troeger, Universitätsspital Basel

Laparoskopiekurs 6/2004: Dr. med. C.  Hamel, Universitätsspital Basel

ATLS-Kurs 10/2004: Universitätsspital Genf

AO Kurs (Basis) 12/2004: AO Davos

17th Surgical seminar on war wounds: ICRC Genf

Instructional course lectures “Hip” 11/2006: EFORT Zürich

AO Kurs (Fortgeschritten) 12/2006: AO Davos

Fusschirurgiekurs 1/2007: Oberdorf, Prof. Dr. med. B. Hintermann

Arthroskopiekurs 1/2007: AGA, Arosa

Kriegs- und Katastrophenchirurgie 10/2007: Prof. Morel, Genf

Prothetik Knie 06/2009: Fa. Stryker, Hannover

Revisionsendoprothetik Knie 03/2010: Fa. Stryker, Edinbrugh

Arthroskopie und Endoprothetik Schulter 07/2011: Fa. De Puy, Basel

Sportmedizinkurse

01/2010: Magglingen

06/2010: Leukerbad

08/2010: Zürich

10/2010: Genf

05/2011: Nottwil

09/2011: Lausanne

03/2012: Tenero

Publikationen / Vorträge

2006: SGO Kongress Luzern, Fester Sitz von SL-Revisionsprothesen nach Wagner auch zehn Jahre nach Implantation

2007: DAF Kongress Bielefeld, Instruktionskurs Aussenbandrupturen

  • Behandlung der akuten Aussenbandverletzung
  • Atypische Begleitverletzungen

EFORT Kongress Florenz: No subsidence of tapered Wagner stems between one and ten years after implantation. Results of a complete 10-year follow-up

2008: SGO Kongress Basel10 Jahresergebnisse von implantierten Hüft-Totalprothesen durch Kaderärzte im Vergleich zu “Assistentenhüften” – Outcome orientierte Überprüfung eines Ausbildungskonzeptes

2014: Vortrag Publikumsakademie Merian Iselin KlinikDie Knieprothese nach Mass PDF downloaden

Poster

2004: SGGH Kongress MontreuxRektumprolaps – Perineale und transabdominelle Verfahren

2005: SGO Kongress Zürich, Algorythmus zur Behandlung von Protheseninfekten

    2008: EFORT Kongress NizzaE-Poster
    Midfoot athrodesis in Charcot foot deformity with “Charcot screws”. Preliminary results of the first five patients.

    Publikationen

    2007: Dissertation, Die operative Behandlung des Rektumprolaps

    2009: Buchkapitel, Midfootarthrodesis in Charcot Arthropathy, Operative Techniques: Foot and Ankle Surgery, Elsevier Verlag, ISB: 978-1-4160-3280-9

    Call Now ButtonHIER ANRUFEN